Pixel-Art mit unterschiedlich großen Pixeln?


Wer sagt dass Pixel-Art immer aus gleich großen Pixeln bestehen muss? Was, wenn man einen Bereich eines Bildes besser beleuchten, dem typischen Stil von Pixel-Art jedoch treu bleiben möchte?

Der Deep-Picture Converter erzeugt Bilder, welche aus einem detaillierten Zentrum, sowie nach außen hin stetig anwachsenden Pixeln besteht. Das Zentrum kann dabei in seiner Größe auch auf einen einzelnen Pixel reduziert werden, auch Pixelwachstumsart und der Faktor können bestimmt werden. Bitte nutzt für weitere technische Informationen das ''Software-Dashboard''.


Warum es also nicht einmal ausprobieren? Ob man direkt die Originalvorlagen einfärbt, indem man zunächst ein Bild konvertiert oder man mit blanken, nach eigenen Wünschen erstellten Vorlagen arbeitet, bleibt jedem selbst überlassen.


Schon jetzt erzeugt der Deep-Picture Converter drei Arten von Dateien, welche sich sehr leicht weiter bearbeiten lassen. Die PNG-Datei besteht aus reinen, einfarbigen Pixeln, welche sich leicht mit Programmen wie Paint neu einfärben lassen, auch die SVG-Datei lässt sich zum Beispiel in ''Gimp'' sehr leicht weiter bearbeiten. Außerdem wird für jede Umwandlung eine PNG-Datei der reinen Netzstruktur erzeugt. Man kann sich also auch blanke Vorlagen erstellen.


Blanke Vorlagen

(zum downloaden bitte anklicken - Rechtsklick - ''Bild speichern unter'')

Hier sieht man sowohl ein Beispiel für eine exponentielle, als auch eine lineare Netzstruktur zur Verwendung für Pixel Art. Wie sich die Linien zwischen den Pixeln entfernen lassen, dafür muss man wohl noch eine Lösung finden. Natürlich kann man auch nur Ausschnitte davon verwenden, das Bild lässt sich natürlich ganz normal zuschneiden.

Vorlage für die exponentielle Netzstruktur

Vorlage für die lineare Netzstruktur

Solche Vorlagen kann sich jeder mit dem Deep-Picture Converter selbst erstellen, alle Einstellungsmöglichkeiten dazu können unter dem Menüpunkt ''Software'' recherchiert werden. Der DPC ist nicht direkt auf Pixel-Art spezialisiert, funktioniert aber überraschend gut dafür - einfach ausprobieren! Die nächste Möglichkeit für den kostenlosen Download ist der 27.02.22, wie man hier auf der Seite überall lesen kann. Diese Lösung mindert nicht zuletzt den Bot-Traffic an diesem Tag...


SVG-Datei:

PNG-Datei:

Bildvorlagen

(zum downloaden bitte anklicken - Rechtsklick - ''Bild speichern unter'')

Alternativ dazu kann man, wie am Beginn der Seite beschrieben, direkt die konvertierten PNG und SVG Dateien zur weiteren Verschönerung verwenden. Die SVG's lassen sich zwar nicht in jedem Programm öffnen, haben jedoch den Vorteil, dass jeder Pixel separiert betrachtet wird. SVG-Dateien können später sehr leicht, zum Beispiel online, verlustlos in Rasterbildformate konvertiert werden.